Praxisleitfaden


Das Praxisteam möchte, dass Sie und Ihre Kinder sich in unserer Praxis gut aufgehoben fühlen. Damit ein möglichst reibungsloser Ablauf gewährleistet ist, bitten wir Sie, uns in einigen Punkten zu unterstützen.

 

 

Allergietest


 

Bitte vereinbaren Sie für Allergietests – als Pricktest auf der Haut (ab ca. 4 Jahre) oder durch Blutuntersuchung – unbedingt einen speziellen Termin, da diese Tests etwas zeitaufwändig sind.

 

Befunde


 

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Befunde von Blutuntersuchungen o.a. im Interesse eines ungestörten Sprechstundenablaufes nur zwischen 11.30 und 12 Uhr und zwischen 16 und 16.30 Uhr telefonisch erfragt werden können. Bei wichtigen Ergebnissen rufen wir Sie umgehend an, sobald die Ergebnisse vorliegen.

Bitte stellen Sie u.a. aus diesem Grund sicher, dass uns Ihre aktuellen Kontaktdaten vorliegen.

 

Behandlung


 

Zu den Untersuchungen empfehlen wir, ein Handtuch als Unterlage für Ihr Kind mitzubringen. Es wird sich darauf wohler fühlen als auf einer Papierabdeckung. Bitte legen oder setzen Sie Ihr Kind nicht mit dem nackten Körper/Po auf die Untersuchungsliege. Aus hygienischen Gründen darf Ihr Kind auch nicht mit Straßenschuhen den Untersuchungsbereich betreten.

 

Blutabnahmen


 

Termine für Blutabnahmen  werden für  morgens 8 Uhr vergeben; bitte vereinbaren Sie bei anstehenden Operationen rechtzeitig einen Termin.

 

Homöopathie


 

Behandlungen nach klassischer Homöopathie werden wegen des großen Zeitaufwandes nur an Terminen außerhalb der normalen Sprechstunde nach Vereinbarung durchgeführt. Wir weisen darauf hin, dass die gesetzlichen Krankenkassen die Kosten meist nicht übernehmen.

 

Impfungen


 

Aus rechtlichen Gründen können Impfungen nur dann durchgeführt werden, wenn uns der Impfpass am Impftag vorgelegt wird und die Impfung eingetragen werden kann.

Neugeborene erhalten ihren Impfpass von uns bei der ersten Impfung.

 

Individuelle Gesundheitsleistung (IGEL)


 

Einige von uns erbrachte Leistungen (z.B. Sport-, Schul- oder Kindergartenatteste) werden nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen und müssen daher von uns in Rechnung gestellt werden. Wir informieren Sie vorher und müssen Sie um direkte Barzahlung bitten. 

 

Informationen


 

Am Informationsbrett hinter der Eingangstür finden Sie aktuelle Informationen über Vorträge, Kurse u.a.

Aushänge von Kindergärten, Schulen oder auch von Eltern nehmen wir gerne an, soweit es rund ums Kind geht.

Informationen zum Praxisablauf finden Sie an einer gesonderten Informationstafel ebenfalls im Eingangsbereich.

 

Kontaktdaten


 

Es kann z.B. bei Befundübermittlungen oder Terminverschiebungen Anlässe geben, mit Ihnen kurzfristig in Kontakt zu treten. Stellen Sie daher bitte sicher, dass uns jederzeit Ihre aktuellen Kontaktdaten (Adresse, Telefonnummer, Email-Adresse) vorliegen und wir über Änderungen umgehend informiert werden.

Am Empfang liegt ein Vordruck bereit, in den Sie Ihre Kontaktdaten eintragen können. 

 

Krankenkassenchipkarte/Gesundheitskarte


 

Die Versichertenkarte Ihres Kindes benötigen wir jedes Quartal vor der ersten Behandlung (auch vor jedem Rezept oder jeder tel. Auskunft). Die gesetzlichen Krankenkassen schreiben es so vor.

 

Notfälle


 

Selbstverständlich werden Notfälle wie Verbrennungen, schwere Stürze o.a. bevorzugt behandelt. In diesen Fällen bitten wir um Verständnis, dass vereinbarte Termine nicht eingehalten werden können.

Bei Notfällen außerhalb der Sprechzeiten können Sie versuchen, uns über Handy zu erreichen.

 

Rezepte und Überweisungen


 

Bitte bestellen Sie Rezepte, Überweisungen etc vor, da während des Sprechstundenbetriebes oft nicht die Möglichkeit besteht, diese zeitnah auszustellen und zu unterschreiben. Sie können am Vormittag vorbestellte Rezepte etc. in der Regel ohne Wartezeit am gleichen Tag ab 15 Uhr abholen.

 

Sicherheit


 

Wir sind stets bemüht, bei der Praxisgestaltung auf die größtmögliche Sicherheit Ihrer Kinder zu achten. So sind z.B. alle Steckdosen mit Kindersicherungen ausgestattet ( z.T. nicht sichtbar). Eine 100%ige Sicherheit gibt es jedoch nicht.

Bitte achten Sie darauf, dass die Sprechzimmer und das Labor nicht ohne Aufforderung betreten werden. Die Kinder unterliegen in allen Praxisräumlichkeiten der Aufsichtspflicht der Begleitpersonen.

 

Termine


 

Bitte vereinbaren Sie immer –auch bei akuten Erkrankungen-  telefonisch einen Termin, damit wir die Wartezeiten so kurz wie möglich halten können. Montags bis freitags sind wir morgens ab 9 Uhr telefonisch für Sie da.

 

Telefon


 

Grundsätzlich ist es im Interesse eines ungestörten Untersuchungsablaufes - den auch Sie für Ihr Kind wünschen - nicht möglich, während der Behandlungszeiten telefonisch ärztliche Auskünfte zu erteilen. Ausnahme: siehe unter dem Stichwort „Befunde“

 

Toilette


 

Wir bitten Sie, Ihr Kind beim Toilettengang zu begleiten und auf Sauberkeit im Toilettenbereich zu achten. Bitte helfen Sie, Verunreinigungen zu vermeiden, die Sie und Ihr Kind auf der Toilette ebenfalls nicht vorfinden  möchten.

Wir bitten um Verständnis, dass im laufenden Praxisbetrieb eine ständige Überwachung der Sauberkeit durch das Praxisteam nicht möglich ist.

 

Vorsorgen


 

Wir wollen uns Zeit für Ihr Kind nehmen und planen deshalb für Vorsorge-untersuchungen zwischen 30 Min. (U2 bis U7a, U10, U11 und J1) und 60 Minuten

(U8 und U9) für Ihr Kind ein.

Wir können daher nur eine begrenzte Anzahl dieser zeitaufwändigen Termine pro Tag durchführen.

Vereinbaren Sie daher bitte rechtzeitig (ca. 8 bis 12 Wochen vorher) einen Termin für die Vorsorgeuntersuchung und halten Sie diesen genau ein. Sagen Sie unbedingt rechtzeitig ab, wenn Sie einen Termin nicht wahrnehmen können und beachten Sie, dass wir in der Regel nicht zeitnah im

Rahmen der von den Krankenkassen genau vorgegebenen Fristen einen Ersatztermin zur Verfügung stellen können. 

 

Wartezeiten


 

Wir bemühen uns stets, die Wartezeiten bei vereinbarten Terminen so gering wie möglich zu halten. Wir müssen aber um Verständnis bitten, dass sich die Untersuchungszeiten bei Kindern nicht im Vorfeld exakt vorherbestimmen lassen und es bei Notfällen und unvorhersehbaren Zusatzuntersuchungen zu Verzögerungen kommen kann.

Patienten ohne vorherige Terminvereinbarung müssen sich auf längere Wartezeiten einstellen.

Bei einem hohen Patientenaufkommen mit einer hohen Zahl von akuten Erkrankungen in der Infektzeit können wir teilweise nur Zeitabschnitte als Termine vergeben und Wartezeiten nicht vermeiden. 

 

 

Bei Problemen oder Anregungen sprechen Sie uns bitte persönlich an. Wir sind jederzeit bemüht, uns im Rahmen der Möglichkeiten auf unsere Patienten einzustellen.